Ausschreibungsbeginn PUNKT 2013: Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie geht in eine neue Runde

Geschrieben von Frank Götze • Dienstag, 23. April 2013 • Kategorie: Fotowettbewerbe

- PRESSEMITTEILUNG - Berlin, 15. April 2013.


Bereits zum neunten Mal verleiht acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften in diesem Jahr den Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie PUNKT. Nachdem im letzten Jahr erstmals ein multimediales Online-Format ausgezeichnet wurde, geht diese neue Kategorie im Jahr 2013 in die zweite Runde. Prämiert werden Beiträge, die technische Entwicklungen multimedial aufbereiten, in dem sie die vielfältigen Darstellungsmöglichkeiten des Internets nutzen. In der Kategorie Foto zeichnet acatech fotografische Arbeiten mit Technikbezug aus. Zudem vergibt die Akademie erneut ein Fotostipendium für eine Technikreportage. Die Preise sind mit je 5.000 Euro dotiert. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden unter www.journalistenpreis-punkt.de.


Thomas Imkamp - Solarzellen


Thomas Imkamp - Solarzellen (Technikreportage)


Die Akademie der Technikwissenschaften setzt sich dafür ein, dass technologische Fragestellungen in der Öffentlichkeit sachlich und auf informierter Basis diskutiert werden können. Journalismus, der Technik in Bild, Text oder multimedialer Form kreativ und ausgewogen in Szene setzt, leistet dazu einen wichtigen Beitrag: „Hervorragende Technikjournalisten und -fotografen bauen Brücken von den Entwicklungslaboren zu den Menschen. Sie zeichnen ein differenziertes Bild von Technologien, die unsere Gesellschaft prägen. Mit dem PUNKT möchten wir diese Leistung würdigen“, so acatech Präsident Henning Kagermann.
In der Kategorie Multimedia zeichnet acatech Formate aus, die die erweiterten Möglichkeiten multimedialer Darstellung im Internet nutzen, um aktuelle technologische Entwicklungen verständlich und erlebbar zu machen. Prämiert wird dabei nicht allein der einzelne journalistische Beitrag, sondern das Gesamtformat: Die verschiedenen Kanäle wie Text, Bild, Video und Audio sollen so zusammengeführt werden, dass ein Mehrwert entsteht, der über die Einzelkanäle nicht realisierbar wäre. Das Fotostipendium wird in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen. Es soll dazu beitragen, anspruchsvolle Projekte mit Technikbezug umzusetzen, die sich sonst nicht finanzieren ließen.


Ab sofort sind Bewerbungen in den folgenden Kategorien möglich:
1. Kategorie Multimedia – Eigenbewerbung oder Nominierung Dritter möglich Bewerbungsschluss: 27. Mai 2013
2. Kategorie Foto – Einsendung von Einzelbildern und/oder Fotoserien möglich Bewerbungsschluss: 5. August 2013
3. Fotostipendium – Einsendung eines Exposés, das die Projektidee beschreibt Bewerbungsschluss: 5. August 2013


Hochkarätig besetzte Jurys aus Journalisten, Multimedia-Experten, Fotografen und Wissenschaftlern wählen die besten Beiträge aus und entscheiden über die Vergabe des Stipendiums. Die Gewinner werden im Rahmen der acatech Festveranstaltung am 23. Oktober 2013 in Berlin geehrt.
Nähere Informationen zum acatech PUNKT 2013, die genauen Ausschreibungsbedingungen sowie die Möglichkeit zum Upload der Bewerbungen und Nominierungen finden Sie auf: www.journalistenpreis-punkt.de.



Über acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech vertritt die deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland in selbstbestimmter, unabhängiger und gemeinwohlorientierter Weise. Als Arbeitsakademie berät acatech Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen. Darüber hinaus hat es sich acatech zum Ziel gesetzt, den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu unterstützen und den technikwissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Zu den Mitgliedern der Akademie zählen herausragende Wissenschaftler aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. acatech finanziert sich durch eine institutionelle Förderung von Bund und Ländern sowie durch Spenden und projektbezogene Drittmittel. Um die Akzeptanz des technischen Fortschritts in Deutschland zu fördern und das Potenzial zukunftsweisender Technologien für Wirtschaft und Gesellschaft deutlich zu machen, veranstaltet acatech Symposien, Foren, Podiumsdiskussionen und Workshops. Mit Studien, Empfehlungen und Stellungnahmen wendet sich acatech an die Öffentlichkeit. acatech besteht aus drei Organen: Die Mitglieder der Akademie sind in der Mitgliederversammlung organisiert; das Präsidium, das von den Mitgliedern und Senatoren der Akademie bestimmt wird, lenkt die Arbeit; ein Senat mit namhaften Persönlichkeiten vor allem aus der Industrie, aus der Wissenschaft und aus der Politik berät acatech in Fragen der strategischen Ausrichtung und sorgt für den Austausch mit der Wirtschaft und anderen Wissenschaftsorganisationen in Deutschland. Die Geschäftsstelle von acatech befindet sich in München; zudem ist acatech mit einem Hauptstadtbüro in Berlin und einem Büro in Brüssel vertreten.


Ansprechpartner
Christoph Klausing Kommunikation
acatech – DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN
Hauptstadtbüro Unter den Linden 14 10117 Berlin
T +49 (0)30 20 63 09 6-32 F +49 (0)30 20 63 09 6-11
klausing@acatech.de www.acatech.de www.journalistenpreis-punkt.de

Gewinnspiel: Wie genießt Deutschland Blanco 43?

Geschrieben von Frank Götze • Sonntag, 17. April 2011 • Kategorie: Fotowettbewerbe

Fotoapparat oder Kamera bereithalten, „Blanco 43“ (Licor 43 mit Milch) dekorieren und gewinnen: Licor 43, Spaniens sanfte Versuchung, lädt alle Blanco 43-Genießer dazu ein, Fotos oder Kurz-Filme einzureichen, die zeigen, wie sie persönlich ihren Blanco 43 am liebsten genießen. Blanco 43 ist die Lieblingsmixvariante mit Spaniens führender Likörmarke und besteht aus Licor 43 im Mix mit Milch (ein Teil Licor 43 mit drei Teilen Milch). Der kleine Genussmoment zu Hause, gemütlich auf dem Sofa – Blanco 43 mit einem Miniaturfernseher aus Kunststoff am Glasrand? Klick! Ein mit kandierten Rosenblüten verzierter Drink im Kerzenschein für romantische Stunden zu zweit? Zoom! Als Feier-Abend-Drink mit Freunden, dazu Oliven und Käse am Holzspieß als Knabbersnack? Action! Oder als Einleitung eines geselligen Abends Blanco 43 mit einem Stäbchen servieren, an dem sich ein Foto der letzten Party befindet? Bitte lächeln!



Mitmachen ist ganz einfach: Ein Foto vom Blanco 43-Genussmoment machen oder einen kurzen Film (ca. 1 Minute, nicht größer als fünf Megabyte) drehen und an info@licor43.de senden. Einsendeschluss ist der 25. April 2011. Eine Fachjury wählt dann das beste Foto beziehungsweise den besten Film aus. Der exklusive Preis: Die Teilnahme am Finale der 12. Licor 43 Cocktail Competition am 30. Mai im Royal Dresden. 4 x 3 Personen gewinnen Anreise, Eintritt und Übernachtung und haben die Chance, Deutschlands Stars der Bar persönlich zu treffen und die aktuellen Cocktail-Trends selbst zu probieren. Die Licor 43 Cocktail Competition zählt zu den führenden Wettbewerben der Branche. In den vergangenen elf Jahren sendeten professionelle Barkeeper über 3.500 Rezeptideen ein.



Muth Kommunikation, Hopfensack 19, 20457 Hamburg, Tel.: (040) 307070720, E-Mail: melanie.schmidt@muthkomm.de